Aktuelles

02.07.2020

Solidarität in der Coronakrise – gemeinsam unterstützen

Gemeinsamer Aufruf mit der Stiftung Freie Gemeinschaftsbank für von der Coronakrise betroffene Projekte.

Die Auswirkungen der Coronakrise fordern viele Menschen, Unternehmen und Initiativen heraus, auch finanziell. Die Freie Gemeinschaftsbank und die Stiftung Freie Gemeinschaftsbank möchten in dieser Situation an die Solidarität der Bank- und Stiftungsgemeinschaft appellieren und Unterstützung vermitteln.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, durch die Coronakrise unverschuldet in Not geratene Kreditprojekte, Initiativen und Einzelpersonen zu unterstützen und als Bank-Gemeinschaft individuelle Krisensituationen aufzufangen. Unser Ziel ist es, gemeinsam Unterstützung zu leisten, bevor es zu unnötigen Konkursen kommt.

Dazu benötigen wir Ihre Hilfe, denn gemeinsam vermögen wir mehr. Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten, wie Sie Projekte unterstützen können:

1. Zahlen Sie einen Negativzins als Solidarzins auf Ihr Bankguthaben, um Kreditprojekten,die durch die Coronakrise in Not geraten sind, zu helfen. Mit dem Geld gewähren wir den Kreditprojekten Zinsreduktionen bis hin zur Zinsbefreiung.

Bestimmen Sie selbst die Höhe des Solidarzinses, den Sie bezahlen möchten. Ob Sie 0,2 %, 1 % oder 1,5 % wählen – jeder Beitrag hilft. Sie können den Solidarzins jederzeit widerrufen. Ein Anruf genügt.

2. Die Stiftung hat einen Solidaritätsfonds gegründet, um Nothilfe zu leisten. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie Einzelpersonen und kulturelle, soziale oder ökologische Initiativen, die durch die Coronakrise in finanziell schwierige Situationen geraten sind, wie zum Beispiel Künstlerinnen und Künstler sowie freie Ausbildungsstätten, die in dieser Zeit schliessen mussten.

Zudem können Sie die Stiftung grundsätzlich in ihrer Arbeit unterstützen, indem Sie in einen Stiftungsfonds einzahlen.

Für Ihre Spenden erhalten Sie von der Stiftung eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung.
.
Über Einnahmen und Ausgaben aus diesen Zuwendungen werden wir transparent berichten.

Gemeinsam sind wir eine Solidargemeinschaft von über 5‘000 Menschen. Lassen Sie uns zusammen jene unterstützen, die durch die Massnahmen der Corona-Krise in finanzielle Not geraten sind!

Möchten Sie helfen? Füllen Sie dieses Formular aus.


Zurück

 RSS Feed