Hüsser Christoph und Peter Hüsser Annalise - ALG

Die Arbeits- und Lebensgemeinschaft (ALG) „Alte Mühle“ in Dotzigen will geistig behinderten Erwachsenen (IV BezügerInnen) eine sinnvolle Gestaltung ihres Lebens ermöglichen. Der Grundgedanke ist eine lebendige Gemeinschaft zwischen geistig behinderten Erwachsenen und nicht behinderten Erwachsenen, die zusammen leben und arbeiten. Wir bieten Wohn- und Arbeitsplätze innerhalb eines geschützten und strukturierten Rahmens für fünf Menschen an. Wir fördern eine persönliche Entwicklung und gleichzeitig ein mitverantwortliches Arbeiten.

In unserer Gemeinschaft leben Menschen, die nach ihrer Schulzeit keine IV-Anlehre machen und aufgrund ihrer Behinderung nicht in einer geschützten Werkstätte arbeiten können. Wichtig ist uns, die vorhandenen körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu fördern und die Kräfte zu aktivieren. Der Selbstwert wird durch Erfolgserlebnisse gestärkt.

Das Ziel der Betreuung ist, ein möglichst selbständiges Leben zu führen. Die Menschen mit einer geistigen Behinderung sollen als Gleichgestellte behandelt werden und in einem sozialen Milieu leben können, das ihnen entspricht und in dem sie sich wohl fühlen. Ausgangspunkt dazu sind die persönlichen Fähigkeiten und Bedürfnisse aller Bewohner der „Alten Mühle“. Jeder behinderte und nicht behinderte Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse und eine unverwechselbare Individualität. Die Aufgabe der verantwortlichen Leitung ist es, die Behinderten auf der Suche zur eigenen Individualität zu unterstützen und sie anzuleiten, ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden.


LEBENSGEMEINSCHAFT

Wir wohnen in der umgebauten und renovierten Mühle von 1790 und im dazugehörigen Stöckli, in dem jede/r Betreute sein eigenes Zimmer hat. Das schöne, vielfältige Gelände mit dem grossen Kräuter- und Gemüsegarten, dem alten Baumbestand, Fruchtbäumen, einer Weide mit Pferdeboxen und dem Mühlebach mit dazugehörigem Weiher ist ein kleines Paradies. Es bietet vielseitige Möglichkeiten zur Nutzung und zum Aufenthalt.

Wir leben, wohnen, arbeiten, spielen, essen, reden und feiern gemeinsam. An den Arbeiten im Haushalt beteiligen sich alle aktiv. Am grossen Tisch in der Küche werden die bevorstehenden Arbeiten besprochen und die anstehenden Fragen geklärt. Jede und jeder trägt seinen Teil für das Wohl der Gemeinschaft bei. So kann eine gesunde soziale Ordnung entstehen und Verantwortung übernommen werden.


ARBEITSGEMEINSCHAFT

Ein Anliegen unserer Gemeinschaft ist die Pflege der Natur und die Gestaltung unserer Umgebung. Wir arbeiten viel von Hand, so dass die Hände direkt mit der Erde, den Pflanzen und den Tieren in Berührung kommen. Die Arbeit und deren Sinn sind ursprünglich und kräftigend:

• Der Anbau der Kräuter und Heilpflanzen geschieht nach der biologisch-dynamischen Methode. Ein Teil der Ernte packen wir zu Teemischungen ab, der grössere Teil wird verkauft und weiterverarbeitet.
• Unsere Hühnerhaltung und der Nutzgarten dienen der Selbstversorgung. In der Küche erhalten die Menschen unsere Anregungen für kreatives Kochen.
• Beim künstlerischen und handwerklichen Arbeiten mit Ton, Farbe und Holz wird der Umgang mit Werkzeugen und Material gelernt.
• Ausflüge, Wanderungen und Besuche vermitteln intensive Naturerfahrungen (Erlebnispädagogik).

 

Betrieb/Kreditnehmer: Hüsser Christoph und Peter Hüsser Annalise - Sozialprojekt "Alte Mühle"
Ansprechperson: Hüsser Christoph und Hüsser Annelies Peter
Adresse: Lyss-Strasse 24
PLZ/Ort: 3293 Dotzigen
Telefon: 032 / 351 41 49
Telefax: 
E-Mail: huesser_peter@hotmail.com

www.muehle-dotzigen.ch


zurück