Aktuelle Veranstaltungen

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der aktuellen öffentlichen Veranstaltungen in chronologischer Reihenfolge. Weitere Veranstaltungen sind in Vorbereitung. Die Veranstaltungen werden von der Mandatsgruppe Saal organisiert. Diese besteht aus Mitarbeitenden der Freien Gemeinschaftsbank und der Stiftung Freie Gemeinschaftsbank. Diese Organisationen tragen die Kosten und den Aufwand für die Betreuung gemeinsam.

Die Informationen auf dieser Webseite werden regelmässig aktualisiert. Eine Anmeldung wird empfohlen ist aber nur dort erforderlich, wo darauf hingewiesen wird. Es besteht freie Platzwahl (Reservierungen vorbehalten). Es ist nicht möglich, bestimmte Sitzplätze zu reservieren. Die Veranstaltungen werden je nach Bedarf mit Stühlen und Tischen ausgestattet. Für Reservationen, Fragen und Anregungen senden Sie uns bitte ein Mail. Vielen Dank.

Dienstag
17. September 2019
18.30 bis ca. 20.00 Uhr

Wirtschaftliche Assoziation verstehen
Wir begeben uns auf die Suche nach passenden Organisationsformen für eine menschengemässe Wirtschaft. Welche Rahmenbedingungen braucht der Mensch, um sich gestalterisch - als Konsument*in, Händler*in oder Produzent*in - in die Wirtschaft einbringen zu können? Referat und seminaristisches Arbeiten.
Mit Rudolf Isler und der Sozialwissenschaftlichen Arbeitsgruppe der Freien Gemeinschaftsbank. Eintritt frei.

Dienstag
24. September 2019
18.30 bis ca. 21.00 Uhr

Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der Rudolf Steiner Schulen Schweiz und des Zbinden Verlags
Menschen für die Zukunft befähigen: Steinerschulen heute
Vor genau 100 Jahren gab Rudolf Steiner den Impuls für eine Pädagogik, die zur Gründung von mittlerweile 1'100 Steinerschulen weltweit geführt hat. Welche Fragen und Aufgaben beschäftigen Eltern, Lehrer*innen und andere engagierte Menschen, die Steinerschulen in der Schweiz heute voranbringen und gestalten wollen?
Vorträge, Podiumsgespräch, Musik und zwei Buchpräsentationen mit Robert Thomas, Heinz Brodbeck und Jonathan Stauffer. Eintritt frei.

Donnerstag
10. Oktober 2019
17.30 bis ca. 19.30Uhr

Stiftung Freie Gemeinschaftsbank
Stiftung im Prozess - Entwicklungsgespräche
Uns bewegen viele Fragen: Was bedeutet eine gute Projektförderung? Wie finanzieren wir unsere Arbeit? Wie kooperieren wir mit anderen Stiftungen und Institutionen? Anstatt diese Fragen nur im kleinen Kreis zu bewegen, möchten wir alle Interessierten gerne an drei Termin im Jahr dazu einladen, mit uns gemeinsam zu denken, zu entwickeln und zu diskutieren. Wir verstehen uns als lernende Organisation, die kontinuierlich an neuen Fragen und Aspekten arbeitet. Ihre Perspektive ist in diesem Prozess sehr willkommen! Wir würden uns freuen, wenn Sie am Format teilnehmen und mithelfen die Zukunft der Stiftung zu gestalten. Für die Verpflegung ist selbstverständlich mit einem Apéro gesorgt.
Eintritt frei - Anmeldung per E-Mail erwünscht.

Dienstag
22. Oktober 2019
18.30 bis ca. 20.00 Uhr

Wem gehören unsere Unternehmen?
Warum ein neues Eigentumsverständnis die Wirtschaft verändern kann: Pionier-Unternehmen der nachhaltigen Branche werden zunehmend zu Spekulationsgütern gemacht und an Konzerne verkauft. So gehört Pukka Tee jetzt Unilever und Davert einem schwedischen Konzern. Gibt es eine Alternative zum Verkauf an einen Grosskonzern? Die Purpose Stiftung und die Beteiligungsgesellschaft Purpose Evergreen Capital haben ein Modell entwickelt, wie Unternehmen eine besondere Unternehmensform annehmen und „sich selbst gehören“ können: Verantwortungeigentum statt Vermögenseigentum. Purpose hat mit diesem Modell in Deutschland und den USA bereits vielen Unternehmen geholfen und damit Aufsehen erregt.
Mit Armin Steuernagel, Purpose-Gründer. Eintritt frei.

zweite Hälfte November 2019

In Kooperation mit der CoOpera Sammelstiftung PUK
Junger Wein braucht neue Schläuche
Der geistige Kampf um die gesellschaftliche Macht der Ökonomie. Die Globalisierung der Ökonomie verändert das gesamte soziale Gefüge der Menschheit. An die Stelle der Selbstbezogenheit als Triebfeder des wirtschaftlichen Handelns müssen daher vermehrt andere Motive treten, die sich an den Entwicklungsnotwendigkeiten anderer Menschen, jedes Menschen, entzünden. Zum Teil gibt es bereits an vielen Stellen solche Lebensorte oder -prozesse, zum grösserenTeil aber behindern soziale Strukturen und Regelungen, die noch den alten Denkweisen entsprungen sind, ihre Entwicklung. Ohne diese zu verändern, wird auch die Bewältigung der sozialen Fragen nicht dauerhaft gelingen. Der Beitrag wird einige der sozialen „Umbaustellen" beispielhaft herausgreifen.
Mit Udo Herrmannstorfer. Eintritt frei.

Weitere Veranstaltungen sind in Vorbereitung.

Änderungen aus wichtigen Gründen und Irrtümer vorbehalten.
Beachten Sie bitte auch die Übersicht Öffentliche Gastveranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!