Bisherige Veranstaltungen

Hier finden Sie die bisherigen Veranstaltungen der Freien Gemeinschaftsbank ab dem 1. April 2017. Die Informationen auf dieser Webseite werden regelmässig aktualisiert.

Für die Veranstaltungen arbeiten die Stiftung Freie Gemeinschaftsbank und die Freie Gemeinschaftsbank partnerschaftlich zusammen. Jede Veranstaltung hat einen Hauptinititanten und Träger. Veranstaltungen mit hellblauem Hintergrund sind Intitiativen der Freien Gemeinschaftsbank, Veranstaltungen mit hellrotem Hintergrund sind Initiativen der Stiftung Freien Gemeinschaftsbank. Zudem führen wir Veranstaltungen in Kooperation mit verschiedenen Partnerorganisationen durch. Diese sind hellgelb hinterlegt.

Für Fragen und Anregungen zum Saal oder den Veranstaltunegen senden Sie uns bitte ein Mail. Vielen Dank.

Donnerstag
28. November 2019
18.30 bis ca. 20.30 Uhr

Fokus Soziale Dreigliederung - in Kooperation mit der CoOpera Sammelstiftung PUK
Junger Wein braucht neue Schläuche
Die Globalisierung der Ökonomie verändert das gesamte soziale Gefüge der Menschheit. Ein gesellschaftlicher Wandel ist an der Zeit. Der Egoismus als massgebliche Triebfeder des wirtschaftlichen Handelns hat ausgedient. Neue Formen der Gemeinsamkeit und Zusammenarbeit treten vermehrt an seine Stelle. Diese müssen erlernt und erübt werden.
Vortrag und Diskussion mit Udo Herrmannstorfer. Eintritt frei.

MIttwoch
6. November 2019
18.30 bis ca. 20.30 Uhr

 ‹Ndek - Kürbisse für die lokale Wirtschaft
Seit Jahrtausenden ist es in Kamerun Tradition, Musikinstrumente aus Kürbissen herzustellen. Das Projekt ‹Ndek› (‹Kürbis›) verbindet diese Tradition mit einer lokalen, nachhaltigen Wirtschaftsweise und der Pflege der kulturellen Wurzeln. Initiiert von dem Musiker Sylvain Mbassi Noa, sollen in Adjap, einem kleinen Dorf, ein Instrumentenbau-Atelier, ein Demeter-Gemüsegarten und ein Kulturzentrum entstehen.
Veranstaltung mit Musik auf Kürbis-Instrumenten
und kamerunischen Köstlichkeiten. Eintritt frei

Dienstag
22. Oktober 2019
18.30 bis ca. 20.00 Uhr

Fokus Soziale Dreigliederung
Wem gehören unsere Unternehmen?
Warum ein neues Eigentumsverständnis die Wirtschaft verändern kann: Pionier-Unternehmen der nachhaltigen Branche werden zunehmend zu Spekulationsgütern gemacht und an Konzerne verkauft. So gehört Pukka Tee jetzt Unilever und Davert einem schwedischen Konzern. Gibt es eine Alternative zum Verkauf an einen Grosskonzern? Die Purpose Stiftung und die Beteiligungsgesellschaft Purpose Evergreen Capital haben ein Modell entwickelt, wie Unternehmen eine besondere Unternehmensform annehmen und „sich selbst gehören“ können: Verantwortungeigentum statt Vermögenseigentum. Purpose hat mit diesem Modell in Deutschland und den USA bereits vielen Unternehmen geholfen und damit Aufsehen erregt.
Mit Armin Steuernagel, Purpose-Gründer. Eintritt frei.

Donnerstag
10. Oktober 2019
17.30 bis ca. 19.30Uhr

Stiftung Freie Gemeinschaftsbank
Stiftung im Prozess - Entwicklungsgespräche
Uns bewegen viele Fragen: Was bedeutet eine gute Projektförderung? Wie finanzieren wir unsere Arbeit? Wie kooperieren wir mit anderen Stiftungen und Institutionen? Anstatt diese Fragen nur im kleinen Kreis zu bewegen, möchten wir alle Interessierten gerne an drei Termin im Jahr dazu einladen, mit uns gemeinsam zu denken, zu entwickeln und zu diskutieren. Wir verstehen uns als lernende Organisation, die kontinuierlich an neuen Fragen und Aspekten arbeitet. Ihre Perspektive ist in diesem Prozess sehr willkommen! Wir würden uns freuen, wenn Sie am Format teilnehmen und mithelfen die Zukunft der Stiftung zu gestalten. Für die Verpflegung ist selbstverständlich mit einem Apéro gesorgt.
Eintritt frei - Anmeldung per E-Mail erwünscht.

Dienstag
24. September 2019
18.30 bis ca. 21.00 Uhr

Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der Rudolf Steiner Schulen Schweiz und des Zbinden Verlags
Menschen für die Zukunft befähigen: Steinerschulen heute
Vor genau 100 Jahren gab Rudolf Steiner den Impuls für eine Pädagogik, die zur Gründung von mittlerweile 1'100 Steinerschulen weltweit geführt hat. Welche Fragen und Aufgaben beschäftigen Eltern, Lehrer*innen und andere engagierte Menschen, die Steinerschulen in der Schweiz heute voranbringen und gestalten wollen?
Vorträge, Podiumsgespräch, Musik und zwei Buchpräsentationen mit Robert Thomas, Heinz Brodbeck und Jonathan Stauffer. Eintritt frei.

Dienstag
17. September 2019
18.30 bis ca. 20.00 Uhr

Fokus Soziale Dreigliederung
Wirtschaftliche Assoziation verstehen
Kooperatives Wirtschaften gewinnt heute immer mehr an Bedeutung. Rudolf Steiner hat bereits 1919 Anregungen zu einer assoziativen Wirtschaftsweise gegeben, die ebenfalls auf Kooperation beruht und noch darüber hinausgeht. Rudolf Isler stellt das assoziative Wirtschaften anhand des gleichnamigen Buches vor.  Referat und seminaristisches Arbeiten. Mit Rudolf Isler und der Sozialwissenschaftlichen Arbeitsgruppe der Freien Gemeinschaftsbank. Eintritt frei.

Samstag
17. August 2019
18.00 bis ca. 21.30 Uhr

Der musikalische Dialog - das musikalische Gespräch
Workshop zum aktiven Hören und Erleben mit anschliessendem Konzert. Wie wird Dialogisches in der Musik gestaltet? Und wie können wir aus der Erfahrung an der Musik etwas auf verschiedene Bereiche im Sozialen übertragen?
Im anschliessenden Konzert werden die beiden Streichquartette von Schubert und Dvorak im Zusammenhang gespielt, mit denen im Workshop gearbeitet wird. Keine Voraussetzungen erforderlich für die Teilnahme am Workshop!
Mit dem Faust Quartett und Peter Dellbrügger (Moderation). Eintritt frei.

Samstag
15. Juni 2019
15.00 bis ca. 18.30 Uhr

Confoedera - neue Wirtschaftsformen
Am Beispiel von Finanzierungsfragen zu Haus und Boden thematisiert die confoedera neue Wege der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Das Haus ist eine herstellbare Ware, Boden hingegen ist ein nicht vermehrbares Gut. Wie kann ein Haus gemeinschaftlich und der Boden gemeinnützig finanziert werden?
Mit Jonathan Keller und Cristóbal Ortín, confoedera Bodentreuhand-Gesellschaft. Eintritt frei.

Mittwoch
5. Juni 2019
19.00 bis ca. 21.00 Uhr

Stiftung Freie Gemeinschaftsbank
Commons als Wirtschaftsprinzip
Vortrag von Silke Helfrich mit Buchvorstellung: „Frei, fair und lebendig: Die Macht der Commons“ sowie einem musikalisch-inhaltlichen Impuls von Daniel Schläppi. Commons sind eine zukunftsfähige Alternative zu Kapitalismus und Kommunismus. Es ist eine Welt anderer Selbstverständlichkeiten, die sich mit der Sprache des Kapitalismus nicht beschreiben lässt. Daher werden inspirierende Projekte – im analogen wie im digitalen Raum – ebenso vorgestellt wie neue Begriffe. Eintritt frei.

Montag
6. Mai 2019
19.30 bis ca. 21.00 Uhr

In Kooperation mit dem Konsumentenverein Basel und Umgebung
Gemeinsam wirtschaften – Beziehungen gestalten und pflegen
Wie können Elemente einer assoziativen Wirtschaftsweise heute konkret gelebt werden? Am Beispiel des Ladens und seines Umkreises sollen verschiedene Fragen diskutiert werden. Die Themen: gegenseitige Wahrnehmung, Aufbauen einer verbindlichen Beziehung und Kommunikation. Was können Konsumentinnen und Konsumenten tun, um die Beziehung zu ihrem Laden zu stärken – und wie können Läden die Kundschaft sinnvoll einbeziehen? Kurzreferate, Podiumsgespräch und Diskussion, Moderation: Marc C. Theurillat. Eintritt frei.
Anschliessend MV des Konsumentenvereins Basel und Umgebung (für Mitglieder).

Samstag
fällt leider aus
aus gesundheitlichen Gründen abgesagt (wird neu geplant)

Blockchain Technologie als Gestaltungsmittel für Gemeinschaftseigentum
Wie kann die Blockchain-Technologie sinnvoll eingesetzt werden, um Probleme im realen Leben zu lösen? Das Projekt Terrafina verbindet Blockchain-Technologie und Kryptowährung mit Gemeinschaftsbildung und hat auf diese Weise Landwirten in Entwicklungsländern geholfen. Beiträge und Gespräch mit Thomas Rippel und Prof. Thomas Bocek. Eintritt frei.

Freitag
12. April 2019
19.30 bis ca. 21.30 Uhr

Gemeinwohl-Ökonomie im Gespräch - Wirtschaft und Gesellschaft gestalten
Die gesellschaftliche Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) setzt sich für eine sinnorientierte Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung ein, die dem Menschen dient und die Natur achtet. Die Freie Gemeinschaftsbank teilt viele Anliegen mit der GWÖ. Beiträge und Gespräch mit Dr. Ralf Nacke (GWÖ) und Max Ruhri (FGB). Eintritt frei.

Samstag
23. März 2019
15.00 bis ca. 18.30 Uhr

Verrechnungsgeld bewährt sich - Geld und Wirtschaft neu gestalten
Innovative Unternehmer haben sich in Sardinien zu einem Netzwerk zusammengeschlossen und zahlen für Dienstleistungen sowie Güter in Sardex statt in Euro. Selbstverwaltete Währungen, die auf dem Prinzip der gegenseitigen Verrechnung basieren, eignen sich besonders gut als Instrument für ein assoziatives, lokales Wirtschaften. Beiträge und Gespräch mit Stephan Eisenhut und Fionn Meier. Eintritt frei.

Samstag
23. Februar 2019
17.30 bis ca. 20.00 Uhr

Tätigkeiten schaffen Werte. Zur Logik der Wertschöpfungskette.
Das Schwerpunktthema Landwirtschaft schliessen wir mit einem Blick auf die Wertschöpfungskette ab: Was können Produktion, Verarbeitung, Handel und Konsument/innen in Bewegung bringen? Mit konkreten Beispielen aus dem Umfeld der Freien Gemeinschaftsbank (Gebana, Bio Partner, Biohof Heimenhaus). Impulsreferate und Gespräche. Eintritt frei.

Freitag
25. Januar 2019
19.30 - ca. 21.00 Uhr

Zur Geschichte des Geldes. Vom Muschelgeld zur Kryptowährung.
Vortrag von Paolo Wegmüller, mit kurzem Austausch. Paolo Wegmüller ist eines der Gründungsmitglieder der Freien Gemeinschaftsbank und war ihr erster Geschäftsführer. "Ein anderer Umgang" mit Geld könnte sein Lebensmotto sein. In seinem Vortrag wird er auch die jüngsten Formen des Digitalgeldes (Bitcoin & Co) beleuchten.
Eintritt frei.

Samstag, 10. November 2018, 9.00 - ca. 17.00 Uhr
In Kooperation mit der youwithme eurythmie GmbH
Seminar: Intuition als Kapital
Fachseminar (anknüpfend an den Vortrag am Freitag) für Unternehmer & Führungskräfte. Mit Edward de Boer, internationaler Organisationsberater, Trainer und Coach & Noëmi Böken, Betriebseurythmistin. Ihr Beitrag: Unternehmer CHF 320, Eurythmisten CHF 180.

Freitag, 9. November 2018, 19.00 - ca. 20.30 Uhr
In Kooperation mit der youwithme eurythmie GmbH
Vortrag: Intuition als Kapital
Vortrag und Gespräch mit Edward de Boer. Von der Idee zum Erfolg. Intuitives Unternehmertum. Edward de Boer ist ein international engagierter Unternehmens- und Organisationsberater. Am Samstag 10. November schliesst ein Fachseminar an den Vortrag an.
Ihr Beitrag: Richtsatz CHF 20.

Samstag, 20. Oktober 2018, 17.30 - ca. 19.30 Uhr
Bodenfruchtbarkeit als Aufgabe
Wie können wir die Fruchtbarkeit der Böden erhalten und steigern? Was können wir tun, damit der Boden als Grundlage für das Pflanzenwachstum und damit für unsere Ernährung erhalten bleibt? Wie lässt sich die Finanzierung  von Aufbau und Erhalt der Bodenfruchtbarkeit gestalten?
Referate und Gespräch. Eintritt frei.

Dienstag, 16. Oktober 2018, 17.30 - ca. 21.30 Uhr
In Kooperation mit der Koordinationsstelle für Ernährung
Beiträge zum Welternährungstag
Anregungen zur Auseinandersetzung mit Qualitäten in der Ernährung. Mit Jasmin Peschke (Koordinationsstelle für Ernährung am Goetheanum). Ein kleiner Projekt-Marktplatz zeigt aktuelle Initiativen rund um das Thema Ernährung.
Eintritt frei.

Samstag, 15. September 2018, 18.00 - ca. 20.00 Uhr
In Kooperation mit der Paul Schatz Stiftung
Licht aus Wärme - Licht aus Entladung
Vortrag und Gespräch mit Henk Stolk. Naturwissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Hintergründe des Lichtes. Henk Stolk ist Mitglied der Expertengruppe Störlichtemission (NL). Eintritt frei.

Donnerstag, 30. August bis Freitag, 14. September 2018
Die Bienen wissen alles
Ausstellung von Bildern und Objekten verschiedener Kunstschaffender. Während der Banköffnungszeiten frei zugänglich. 
Mittwoch, 12. September 2018, 16.00 Uhr.
Führung durch die Ausstellung mit Andrej Schindler.
Freitag, 14. September 2018, 17.30 - ca.19.30 Uhr.
Finissage: Ausklang mit Musik und Geldwerkstatt. Eintritt frei.

Sonntag, 26. August 2018, 13.00 - ca. 17.00 Uhr
Veranstaltungsreihe: Die Bienen wissen alles
Seminar mit Karsten Massei: Die Substanzen der Bienen, über Honig, Waben, Propolis, Pollen; mit Wahrnehmungsübungen. Anmeldung erforderlich: kontakt@stiftungfgb.ch. Eintritt: CHF 60/40.

Samstag, 25. August 2018, 16.00 - ca. 20.00 Uhr
Veranstaltungsreihe: Die Bienen wissen alles
16.00 Uhr Eröffnung der Veranstaltungreihe.
Vorträge und Gespräche: Johannes Wirz: Schwarmintelligenz als Bild des sozialen Lebens in der Zukunft, anschliessend Johannes Sturm: Tore zu einer spirituell erweiterten Imkerei. Eintritt frei.

Samstag, 18. August 2018, 18.00 - ca. 20.00 Uhr
Mozart und das liebe Geld
In einem sommerlichen Konzert erklingen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, eingerahmt von Passagen aus seinen Briefen. Anschliessend Gespräch über die Frage, wie Musik finanziert werden kann – damals wie heute. Mit Kammersolisten des Neuen Orchesters Basel. Es liest Barbara Knüsel. Eintritt frei.

Freitag, 10. August 2018, 19.00 - ca. 20.00 Uhr
"Guerilla-Konzert": Kukuruz-Quartett
Musik für vier Klaviere von Julius Eastman (1940-1990). 2014 gründete Ruedi Häusermann das Kukuruz-Quartett im Rahmen einer Musiktheater- Produktion, um Musik für vier „wohl-präparierte Einhand-Klaviere“ zu spielen. Eintritt frei.

Mittwoch, 11. Juli 2018, 17.30 - ca. 19.00 Uhr
Wenn Menschen über Geld sprechen: Einladung zur Geldwerkstatt Was passiert, wenn Menschen über ihre Beziehung zu Geld reflektieren und sprechen? Wir möchten in einer kleinen Reihe Raum schaffen, um sich über Erfahrungen mit Geld auseinanderzusetzen. Jeder Termin steht für sich und hat keine Voraussetzungen. Moderation: Viktoria Schwab und Mara Staudinger. Anmeldung erwünscht an kontakt@stiftungfgb.ch. Eintritt frei.

Mittwoch, 6. Juni 2018, 17.30 - ca. 19.00 Uhr
Wenn Menschen über Geld sprechen: Einladung zur Geldwerkstatt
Was passiert, wenn Menschen über ihre Beziehung zu Geld reflektieren und sprechen? Wir möchten in einer kleinen Reihe Raum schaffen, um sich über Erfahrungen mit Geld auseinanderzusetzen. Jeder Termin steht für sich und hat keine Voraussetzungen. Moderation: Viktoria Schwab und Mara Staudinger. Anmeldung erwünscht an kontakt@stiftungfgb.ch. Eintritt frei.

Ausstellung im Schloss Grünenstein, Balgach SG
Sonntag, 27. Mai 2018, 17.00 Uhr, Vernissage
Fantastische Farbwelten und Klangobjekte
Die Stiftung Freie Gemeinschaftsbank Basel präsentiert Bilder aus dem Nachlass von Johannes Jäckli. Inmitten von Jäcklis Farbwelten wird Urs Stieger seine Klangskulpturen platzieren. Die Ausstellung ist vom 27. Mai bis 10. Juni 2018 täglich geöffnet: 15.00 – 20.00 Uhr. Eintritt frei.
www.froschkoenigreich.ch

Samstag, 26. Mai 2018, 17.00 - ca. 19.30 Uhr
Die Bedeutung der Kuh für die Landwirtschaft
Seit Jahrtausenden lebt der Mensch mit und von der Kuh. Ihre gemüthafte Ausstrahlung weckt Sympathien, ihr komplexes Verdauungssystem kann uns zum Staunen bringen. Welche Rolle spielt die Kuh in der Gesamtheit eines Hofes? Welche Bedeutung haben Milchprodukte in der Ernährung? Neben der Betrachtung dieser Fragen werden wir auch die Hornkuh-Initiative zu Wort kommen lassen (mit Film und Gespräch). Mit Anet Spengler Neff, Hermann Spindler und Armin Capaul. Degustieren von Demeter-Rohmilch und weiteren Produkten im Vergleich. Eintritt frei.

Montag, 14. Mai 2018, 20.00 - ca. 21.00 Uhr
In Kooperation mit dem Konsumentenverein Basel
"Hahn im Glück" - Zeitgemässe Demeter Geflügelhaltung
Wie lassen sich Hühner artgerecht halten? Herman Lutke Schipholt, engagierter Demeter Bauer, stellt die Erkenntnisse und Arbeitsweise der Demeter Geflügelhaltung vor und berichtet von seinem Umgang und Leben mit den Hühnern.
Anschliessend Generalversammlung für Mitglieder des Konsumentenvereins Basel und Umgebung. Eintritt frei.

Samstag, 5. Mai 2018, 15.00 - ca. 17.00 Uhr
Demeter-Kaffee: Anbauen, Rösten, Geniessen
Benjamin Hohlmann - Kaffeemacher, Röster, Trainer und Zubereitungsfachmann - berichtet über sein Engagement für Kaffeequalität: Freude am Zubereiten und Geniessen, Anbau und Röstung mit Demeter Zertifizierung. Er thematisiert auch das Spannungsfeld im Kaffeeanbau zwischen Ertrag, Natur, Schädlingen und Qualität. Benjamin Hohlmann ist Gründer und Geschäftsführer der Kaffeemacher GmbH (www.kaffeemacher.ch). Neben dem Referat (mit Bildern) wird es Gelegenheit zum Degustieren von Kaffee sowie Tipps und Tricks für die Kaffeezubereitung geben. Eintritt frei.

Samstag, 5. Mai 2018, 9.30 - ca. 12.00 Uhr
Vollgeld Seminar
Im Seminar vertiefen wir die Frage nach den Auswirkungen der Vollgeldreform auf die Freie Gemeinschaftsbank und deren Kundinnen und Kunden und andere Themen. Mit Thomas Mayer und Jean-Marc Decressonnière. Eintritt frei.

Freitag, 4. Mai 2018, 19.30 - ca. 21.00 Uhr
Die Freie Gemeinschaftsbank im Gespräch mit der Vollgeldinitiative - Vollgeld Themenabend
Zu Fragen und Anliegen der Reform des Geld-und Bankwesens durch die Vollgeld-Initiative. Vortrag von Thomas Mayer, Mitinitiant der Vollgeldinitiative Anschliessend Diskussion. Eintritt frei.

Dienstag, 24. April 2018, 19.00 - ca. 22.00 Uhr
Kryptowährungen – Bitcoin und die Blockchaintechnologie
Was ist das? Was kann man damit machen? Ist das sinnvoll? - Referat mit Demonstration, anschliessend Fragenbeantwortung und Gespräch. Referat: David Hemmerle, MA Ökonomie und Sozialgestaltung. Eintritt frei.

Mittwoch, 18. April 2018,17.30 - ca. 19.00 Uhr
Wenn Menschen über Geld sprechen: Einladung zur Geldwerkstatt
Was passiert, wenn Menschen über ihre Beziehung zu Geld reflektieren und sprechen? Wir möchten in einer kleinen Reihe Raum schaffen, um sich über Erfahrungen mit Geld auseinanderzusetzen. Jeder Termin steht für sich und hat keine Voraussetzungen. Moderation: Viktoria Schwab und Mara Staudinger. Anmeldung erwünscht an kontakt@stiftungfgb.ch. Eintritt frei.

Mittwoch, 21. März 2018, 17.30 - ca. 19.00 Uhr
Wenn Menschen über Geld sprechen: Einladung zur Geldwerkstatt
Was passiert, wenn Menschen über ihre Beziehung zu Geld reflektieren und sprechen? Wir möchten in einer kleinen Reihe Raum schaffen, um sich über Erfahrungen mit Geld auseinanderzusetzen. Jeder Termin steht für sich und hat keine Voraussetzungen. Moderation: Viktoria Schwab und Mara Staudinger. Anmeldung erwünscht an kontakt@stiftungfgb.ch. Eintritt frei.

Samstag, 3. März 2018, 17.00 - 20.30 Uhr
Vom wertschätzenden Umgang mit Saatgut
Saatgut ist Grundlage allen Seins. Was bedeutet überhaupt ein Same und was ist in ihm verborgen? Wie arbeitet die biologisch-dynamische Saatgutforschung? Mit Ruth Richter, Forschungsinstitut am Goetheanum, Nicole Bischofberger, Verein GPZK, Charlotte Aichholz, Sativa Rheinau AG, Andreas Ellenberger, Hortus officinarum, Moderation: Margrit Bühler.Kleine Saatgutausstellung mit der Möglichkeit, Saatgut zu kaufen.Eintritt frei.

 

Freitag
15. Dezember 2017
19.30 - ca. 21.00 Uhr

Chor-Konzert mit dem ensemble liberté: Mensch!
Die dreissig Stimmen und Instrumente des ensemble liberté widmen sich einer grossen Errungenschaft des 20. Jahrhunderts – der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Die dreissig Artikel werden zum Boden einer musikalischen Auseinandersetzung mit humanistischen, ethischen, geschichtlichen, inhaltlichen und künstlerischen Fragen.
Eintritt frei, Kollekte (zugunsten ensemble liberté)

Samstag
2. Dezember 2017
15.00 - ca. 16.15 Uhr

Lesung: Auf Luzia fiel das Los
Sebastian Jüngel trägt seine heitere Advents-Geschichte Auf Luzia fiel das Los für Schulkinder und Junggebliebene ab 9 Jahren vor.
"Luzia sollte auf die Erde, was sag ich, zu den Menschen sollte Luzia. Ihr fragt warum? Da habt ihr es gut! Denn Luzia kam nicht einmal dazu zu fragen. Sie stand, bevor sie überhaupt überlegen konnte, mitten unter den Menschen.“
Das von Johanna Schneider bebilderte Buch Auf Luzia fiel das Los ist im Verlag Ch. Möllmann erschienen.
Eintritt: CHF 10, reduziert CHF 5, Tageskasse.
Anmeldung erbeten

Mittwoch
29. November 2017
19.00 - ca. 21.00 Uhr

In Kooperation mit dem Futurum Verlag
Buchvernissage: "Eintopf und Eliten"

Buchpräsentation und Gespräch mit Matthias Wiesmann.
Moderation: Jonathan Stauffer, Futurum Verlag.

"Das Buch beginnt mit dem Thema der Eroberung von Macht. Angesichts der zunehmenden Zahl „einsamer Männer“, die sich auf verblüffende Weise und oft in sehr kurzer Zeit die Staatsmacht aneignen (die Beispiele sind geläufig) ist das Buch sehr aktuell und führt aus, weshalb unser Staat Alternativen und eine neue Gestaltung der sozialen Verhältnisse braucht.".
Eintritt frei

Sonntag
26. November 2017
10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause 1h

Seminar: Die Praxis des Glücks
In diesem Seminar über die Praxis des Glücks stellt Dr. Tho Ha Vinh praktische Beispiele und Übungen vor, mit denen ein Gleichgewicht zwischen den äusseren sozialen Bedingungen und den inneren Dimensionen hergestellt werden kann.
Eintritt: CHF 80, reduziert CHF 60, Tageskasse.
Anmeldung erforderlich

Samstag
25. November 2017
14.00 bis ca.
17.00 Uhr

Vorträge und Gespräch: Geld und Glück
An diesem Samstag befassen wir uns mit Geld und Glück aus zwei Richtungen. Zum einen geht es um das Verhältnis von Mensch und Wirtschaft.zum anderen um die gesamte Gesellschaftsgestaltung.
Vortrag: Geld und Glück

Prof. Dr. Mathias Binswanger fragt: Brauchen wir Geld um glücklich zu sein? In seinen Büchern geht Mathias Binswanger Fragen nach wie: Wir haben immer mehr und werden nicht glücklicher. Was können wir tun? Oder: Warum wir immer mehr Unsinn produzieren. Wir sind gespannt auf seinen aktuellen Beitrag.
Vortrag: Die Bedingungen des Glücks
Dr. Tho Ha Vinh fragt: Brauchen auch wir ein Bruttonationalglück wie in Bhutan? Im Vortrag wie im Buch Grundrecht auf Glück befasst sich Tho Ha Vinh mit den inneren und äusseren Bedingungen des Glücklichseins.
Anschliessend Podiumsgespräch
mit Prof. Mathias Binswanger, Dr. Tho Ha Vinh, u.a.
Eintritt: CHF 40, reduziert CHF 30, Tageskasse.

Samstag
4. November 2017
10.00 - 16.30 uhr

Genossenschaftertag
Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter der Freien Gemeinschaftsbank sind an diesem Tag eingeladen, Neues über die Bankentwicklung zu erfahren, sowie zum Austauschen, Mitdenken und Mitgestalten. Alle Mitglieder der Genossenschaft erhalten rechtzeitig eine detaillierte Einladung.

Samstag
28. Oktober 2017
17.00 bis ca.
19.00 Uhr

Konzertante Lesung: Klezmer Musik
Die Kammersolisten vom Neuen Orchester Basel (NOB) und die Sprecherin Barbara Knüsel inszenieren den Text Der Fatalist von Nobelpreisträger Isaac B. Singer im Wechsel mit Klezmer-Musik. Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass wir den Eindruck haben, die Gegenwart mit unseren Entscheidungen frei gestalten zu können. Stimmt das? Sind unsere Handlungen frei? Im Anschluss an die konzertante Lesung wird das Thema in einer Gesprächsrunde bei einem Umtrunk vertieft.
Eintritt: CHF 30, reduziert CHF 20, Abendkasse.

Freitag
20. Oktober 2017
19.00 bis ca.
21.00 Uhr

Aufführung: Alt-Weiber-Frühling
Claudia Capaul und Christine Kradolfer sind das Duo AltWeiberFrühling. Ihr gleichnamiges Programm ist eine Verwebung von frei erzählten Märchen, Gesang, Musik und bildender Textilkunst. Die Geschichten aus verschiedenen Kulturen Europas thematisieren Lebenserfahrung, Weisheit, Strenge, List, Sanftheit und Humor, kurz: die Freiheit der alt gewordenen Frau.
Eintritt kostenfrei, Freiwilliger Austritt zur Deckung der Unkosten, Richtbetrag CHF 20.

Samstag
23. September 2017
17.00 - 18.30 Uhr

Die Junge Bühne stellt sich vor
Die Junge Bühne ist eine als Verein organisierte Initiative, die jungen Menschen im dritten Jahrsiebt intensive Theatererfahrungen ermöglicht. Das Ziel der Arbeit sind nicht in erster Linie die Aufführungen, sondern die Arbeit an sich selbst und in der Gruppe. Andrea Pfaehler stellt mit Teilnehmenden diese Arbeit vor. Nach einer Pause, mit Zeit für das Abendessen, gibt es noch eine kleine Aufführung aus der aktuellen Arbeit an Szenen aus den Werken von Molières.
Eintritt kostenfrei, Spende zugunsten Verein Junge Bühne.

Samstag
23. September 2017
20.00 bis ca.
21.00 Uhr

Aufführung: Die Junge Bühne spielt Molière
Die Junge Bühne zeigt die Früchte ihrer Arbeit und
spielt Szenen aus dem Werk Molières. Hierzu hat die Junge Bühne ein Programm ausgearbeitet, das sie bereits ab August komplett aufführt: Palais Royal. An diesem Abend wird es eine kürzere Fassung geben.
Eintritt kostenfrei, Spende zugunsten Verein Junge Bühne.

Freitag
15. September 2017
19.30 - 20.45 Uhr

Vortrag: Sieben Geheimnisse des Sozialen
Dr. Valentin Wember stellt in seinem Vortrag die sieben Geheimnisse des Sozialen vor, die nicht nur aus seiner Sicht grundlegende Verbesserungen ermöglichen. Seinem Vortrag liegt eine intensive Beschäftigung mit den Angaben zur Sozialfähigkeit von Dr. Rudolf Steiner zugrunde.
Sozialkompetenz ist ein wertvolles Gut.
Eintritt CHF 20, reduziert CHF 15, Abendkasse.

Samstag
16. September 2017
9.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause 1h

Seminar: Sieben Geheimnisse des Sozialen
Dr. Valentin Wember erarbeitet mit den Teilnehmenden die sieben Geheimnisse des Sozialen. Der Besuch des Vortrags wird empfohlen, ist aber nicht Voraussetzung. Dem Seminar liegt eine intensive Beschäftigung mit den Angaben zur Sozialfähigkeit von Dr. Rudolf Steiner zugrunde.
Sozialkompetenz ist ein wertvolles Gut.
Eintritt CHF 80, reduziert CHF 60, Tageskasse.
Anmeldung erforderlich

Samstag
12. August 2017
17.00 - 19.00 Uhr

Finissage: Ausstellung Johannes Jäckli
Finissage zur Ausstellung Johannes Jäckli. Eine letzte Gelegenheit, die Ausstellung anzuschauen.
Eintritt kostenfrei.

Montag bis Freitag
10. Juli bis
11. August 2017
Banköffnungszeiten

Ausstellung: Aquarelle von Johannes Jäckli
Die Ausstellung mit dem Titel: Die phantastischen Welten des Johannes Jäckli zeigt Arbeiten des Schweizer Künstlers aus seiner Schaffenszeit von 1949 bis 1960. Die Kunst von Jäckli bewegt sich ausserhalb der Normen, ist eigenständig und authentisch. Seine Werke beindrucken durch Intensität und Phantasie.
Eintritt kostenfrei, während der Banköffnungszeiten.

Freitag
4. August 2017
19.00 - 20.30 Uhr

Führung zur Ausstellung Johannes Jäckli
Führung durch die Ausstellung und Einblicke in das Gesamtwerk des Künstler mit Diaprojektionen. Mit dem Kurator Andrej Schindler.
Eintritt kostenfrei.

Freitag
21. Juli 2017
17.30 - 19.00 Uhr

Führung zur Ausstellung Johannes Jäckli
Führung durch die Ausstellung und Einblicke in das Gesamtwerk des Künstler mit Diaprojektionen. Mit dem Kurator Andrej Schindler.
Eintritt kostenfrei.

Samstag
8. Juli 2017
17.00 - 20.00 Uhr

Vernissage: Ausstellung Johannes Jäckli
Die Stiftung Freie Gemeinschaftsbank lädt Sie herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung des Schweizer Malers Johannes Jäckli (1899-1989) mit einem Beitrag von Dr. Walter Kugler: Dem Urbild näher - Episodisches aus der Dornacher Künstlerszene der fünfziger Jahre.
Eintritt kostenfrei.

Samstag>
24. Juni 2017
15.00 - 17.00 Uhr

Vortrag: Geld und Magie. Szenen aus Faust II
Im Vortrag Geld und Magie spricht Hans Christoph Binswanger aus seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit diesem Thema. Ergänzt wird diese Betrachtung mit Szenen aus Faust II der aktuellen Faust-Inszenierung am Goetheanum.
Eintritt kostenfrei, Spende zugunsten Goetheanum möglich.

Freitag
16. Juni 2017
16.30 - 19.00 Uhr

Offenes Haus - Teilnahme für alle
Alle Interessierten – ob Genossenschafter, Nachbarn, Kreditkunden – kurz alle, die das Haus auch von innen erleben möchten, sind ab 16.30 Uhr herzlich eingeladen, mit uns ins Gespräch zu kommen. An diesem Abend können Sie in lockerer Atmosphäre das Inn