Ndek – Kürbisse für die lokale Wirtschaft

Stiftung Freie Gemeinschaftsbank

Mittwoch den 6. November 2019, 17.30 (Einlass) bis ca. 21.30 Uhr

Projektvorstellung

In ländlichen Gegenden Kameruns besteht seit Jahrtausenden die Tradition Musikinstrumente aus Kürbissen herzustellen. Das Projekt "Ndek“ verbindet diese musikalische Tradition mit einer neuen Art des lokalen und, nachhaltigen Wirtschaftens und dem Erhalt kultureller Wurzeln. Initiiert durch den Musiker Sylvain Mbassi Noa soll im Dorf Adjap ein Demeter-Gemüsegarten entstehen, ein Atelier für den Bau der traditionellen Instrumente sowie ein Kulturzentrum. Junge Menschen sollen auf dem Land neue Möglichkeiten finden, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und gleichzeitig die reichhaltige Kultur zu erhalten. Die gepflanzten Kürbisse (Ndek) können vielfältig genutzt werden: Als Nahrungsquelle und Bestandteil traditioneller Gerichte, zum Verkauf kompostierbarer Trinkflaschen, als Lampen sowie als Musikinstrumente. Entscheidend ist auch, dass das genutzte Land so im Besitz der einheimischen Bevölkerung bleibt.

Zum Start dieses neuen Projektes findet im Saal der Freien Gemeinschaftsbank die Veranstaltung „Ndek“ statt. Neben der Vorstellung des Projektes wird es Platz haben für eine musikalische Vorführung der traditionellen Instrumente und typisch kamerunische Gerichte.

Ort: Saal der Freien Gemeinschaftsbank
Adresse: Meret Oppenheim-Strasse 10, 4053 Basel
Datum: Mittwoch, den 6. November 2019
Zeit:
 ca. 18:00 – ca. 21:30
Eintritt: frei